Formen der Inkontinenz

Blasenentleerungsstörung

Ursächlich für eine Störung des Wasserlassens können mechanische, funktionelle und neurologische Erkrankungen sowie psychogene Faktoren sein. Bei Männern ist die häufigste Ursache eine vergrößerte Prostata, bei Frauen die Blasensenkung. Blasenentleerungsstörungen entwickeln sich aber auch bei einem zu schwachen oder zu starken Blasenmuskel oder einer Koordinationsstörung von Beckenboden und Blasenmuskel, bei der sich der Beckenboden beim Harnlassen zusammenzieht und sich nicht genug entspannen kann. 1

Therapie

Biofeedback

Über Oberflächenelektroden oder durch Vaginal-/Rektalsonden wird die elektrische Spannung der Muskeln abgenommen und an ein Messgerät übertragen. Optische und akustische Signale vermitteln Ihnen unmittelbar die Werte der ausgeführten Anspannung bzw. Entspannung. So können Sie durch die Verwendung eines EMG-Biofeedbacksystems sowohl Ihr Krafttraining als auch das sensomotorische Training exakter und differenzierter durchführen.

© 2019 Keller Medizintechnik